langnav

NADELSPITZE

 

Die Nadelspitze kann als Weiterentwicklung des Doppeldurchbruches betrachtet werden. Mit Hilfe einer Nadel werden verschiedene Schlingstiche auf vorgespannten Fäden aufgebaut. Diese Fäden sind auf einem temporären Grund aufgenäht (Traditionell Leder, oder Pergament; heute Plastikfolie)

Wichtige Nadelspitzentypen sind:

  • Point de Venise
  • Point d’Alençon
  • Point de Bruxelles
  • Point d’Angleterre
  • Point d’Argentan
  • Point de France
  • Point de Sedan
  • Reticella – Spitzen

Wenn die Arbeit fertig ist, werden die tragenden Fadengerüste vorsichtig von der Unterlage gelöst und es bleiben nur die verschlungenen Strukturen der genähten Spitze.

feuille

vrille

®  tcosta webdesign